Category Archives: Windows

Thunderbird Mail debugging

To analyse issues with an email account, thunderbird can log out information for different modules e.g. SMTP, IMAP, POP3 .

Linux

export NSPR_LOG_MODULES=imap:5
export NSPR_LOG_FILE=/tmp/imap.log

Windows

Add the following to e.g. logThunderbird.bat file

set mydate=%date:~-4,4%%date:~-7,2%%date:~-10,2%
set mytime=%time:~0,2%%time:~+3,2%

set NSPR_LOG_MODULES=SMTP:4
set NSPR_LOG_FILE=%USERPROFILE%\thunderbird_%mydate%_%mytime%.log

start /d “<PATH_TO_EXECUTABLE>\” ThunderbirdPortable.exe

More information about log modules, log levels and other operating systems  see  https://wiki.mozilla.org/MailNews:Logging

Change default export config for phpMyAdmin

I am using phpmyadmin version 4.0.1 on my local development machine and even though the manual (http://wiki.phpmyadmin.net/pma/Config#Export_defaults) claims that export default is not “as file”, i had to insert the following line

$cfg['Export']['asfile'] = false;

into my config file

[PATH/TO/YOUR/PHPMYADMIN]/phpmyadmin/config.inc.php

to get back the expected export behavior.

Alle Bilder aus einem Picasa Web Album oder von MobileMe laden

So nachdem grandioser Weise unter Ubuntu der Login zwischen Picasa und Picasa Web Album auf unbestimmte Zeit nicht funktioniert (hat er schon mal, ich weiß es nicht) bin ich in folgendem Thread “Download Picasa Web Albums Without Installing Picasa” über eine grandiose Anleitung gestolpert, wie man alle Bilder eines Albums per wget herunterläd!

Picasa

- view rss feed in browser
- add &imgdl=1 to URL and refresh browser (links are now URLs to full size photos)
- save the rss feed in a txt format with your browser (file.txt from now on)
- $ grep googleuser file.txt > tmp.txt
- $ awk ‘{ gsub(//,”" ); print }’ tmp.txt > list.txt
- $ for f in `cat list.txt`; do wget “$f”; done

MobileMe

Nachdem MobileMe bei mir auch immer rumzickt, bin ich bei MobileMe nach dem obigen Schema vorgegangen … mit Erfolg!

- RSS Feed speichern als rssfeed.txt

# Links extrahieren
$ grep "<link>" rssfeed.txt > tmp.txt

# Link Tags entfernen
$ awk '{ gsub(/<link>|</link>/,"" ); print }' tmp.txt > linklist.txt

# Entferne Carriage Return
$ tr "\r" " " < linklist.txt >linklist.txt

# Bilder herunterladen
$ for f in `cat linklist.txt`; do wget $f".jpg?derivative=large&type=large&disposition=download&alternate=web&source=large.jpg"; done

# Parameter von den Bildnamen entfernen
$ for f in *;do mv $f ${f/?derivative=large&type=large&disposition=download&alternate=web&source=large.jpg%0D/};done

Wie ich meine MySQL Datenbank zu UTF8 überredete…

Also nun ist ja MySQL schon durchaus eine Weile in amerikanischer Hand und trotzdem stolpert man immer wieder mal über diesen lästigen Latin-1 Zeichensatz.

Aktuelles Problem war, dass ein eingespielter MySQL Dump einfach unverschämterweise die Umlaute nicht korrekt darstellen wollte, obwohl eigentlich alles in UTF8 war.

Aber halt nur eigentlich, denn des Rätsels Lösung offenbarte sich nach einem Blick auf die MySQL-Systemvariablen.

SHOW VARIABLES WHERE Variable_name LIKE '%character%' OR Variable_name LIKE '%collation%'

Da stand doch unglaublicherweise immer noch latin1

Um dem endgültig ein Ende zu bereiten, muss in die my.cnf folgende Konfiguration eingetragen werden und der MySQL Server neugestartet werden.


[mysqld]
character-set-server=utf8

Windows Headless Netzwerk Reset

Als Besitzer eines WHS (Windows Home Server) und kaum Problemen damit, ist mir heute eine fatale Eigenschaft von Klicki-Bunti-System wieder allzu klar geworden.

Ich hab versehentlich bei meinem Acer Aspire EasyStore H340 den Netzwerkadapter deaktiviert. LOL gedacht als mir klar wurde, dass es unheimlich doof ist, sich de Teppich unter den Füßen wegzuziehen. Naja… dann mach ich nen Neustart und alles ist gut.

Dann kam die bittere Erkenntnis, dass es leider endgültig war. Kein Netzwerk bei einem Headless System ist schon ziemlich bescheiden. Was nun tun? Doof gucken, sich der Fatalität immer mehr bewusst werden und googlen.

Tja, da kam leider ziemlich lang nicht viel rum, außer Tipps zum Reset des Systems. Das hat mindestens zur Folge, dass die Benutzerkonten weg sind und die Einstellungen zurückgesetzt. Geht ja gar nicht.

Also weitergesucht. Irgendwas hab ich dann von Registry gelesen. Ok. Biestiges Ding, wollte es nie mehr anfassen. Der Registry-Tipp (Link vergessen) ging allerdings von einer kleinen Fehlkonfiguration aus, so dass das auch nicht weitergeholfen hat (Irgendwas mit duplex 1000mbit oder so).

Auf der Suche nach einer Registry-Einstellung ist neben “Nimm doch defcon” immer wieder gekommen, dass es sehr viele Keys sind, die geändert werden. Windows olé.

Dann bin ich schlussendlich fündig geworden durch das großartige servervault und dem Beitrag Where is the network connection enabled/disabled setting stored?.

Eigentlich geht es genau wie in dem Beitrag formuliert. Ich fasse es trotzdem nochmal kurz zusammen:

  1. Systemplatte ausbauen bzw. die Möglichkeit erlangen Zugriff aufs Dateisystem zu bekommen.
  2. regedit starten
  3. Unter HKEY_LOCAL_MACHINE die Datei C:\WINDOWS\system32\config\software “mounten”. Das geht über “File -> Load Hive” bzw. dem deutschen Pendant “Datei -> 3. Einstellung von oben” :). Als Bezeichnung kann man irgendwas sinniges nehmen, wie z.B. “WHSBak_Software”. Davor am besten ein Backup der “software”-Datei machen.
  4. Unter HKEY_LOCAL_MACHINE\WHSBak_Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunOnce dann einen neuen Wert (Keinen Schlüssel; Bezeichner ist egal) eintragen (REG_SZ):
    netsh interface set interface "Local Area Connection" enabled
  5. Da das nur beim Login ausgeführt wird, muss man noch das AutoAdminLogon einstellen. Dafür setzt man HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon\AutoAdminLogon auf 1. Anschließend muss noch DefaultUserName und DefaultPassword auf den Admin (oder einen anderen berechtigten Benutzer) setzen.
  6. Anschließend Platte aushängen, einbauen und neu starten.
  7. Zum Schluss noch die AutoAdminLogin Einstellungen aus 5. beseitigen und alles sollte wieder gut sein.

via:

Where is the network connection enabled/disabled setting stored?

How to turn on automatic logon in Windows XP

PHP Development Tools (PDT) 2.2.1 schießt den Compare View von Eclipse Helios

So nachdem es immer noch kein Update gibt und dieser

Bug 326194 – Compare completely broken

wirklich nervig ist. Hab ich nun wieder PHP Development Tools (PDT) 2.2.0 installiert. Der Bug tritt betriebssystemübergreifend auf, sowohl unter Ubuntu als auch beim Kollegen aufm MAC. Ob das Fenster davon auch betroffen ist, weiß ich nicht, gehe aber mal schwer davon aus.

Vorher Version 2.2.1 deinstallieren und net vergessen, denn Haken “Show only latest…” wegzumachen… sonst findet man die Version 2.2.0 nimmer.

iTunes 9.2.1 Abstürze in Win XP unter VirtualBox 3.2.6

So…. seit einiger Zeit stürzt mir iTunes beim Start ab. Nachdem ich ewig keine Zeit hatte mich darum zu kümmern, sind ein paar Versionen ohne Besserung ins Land gegangen, mittlerweile hab ich iTunes 9.2.1 und VirtualBox 3.2.6 installiert. Leider hat sich trotz dieser neuen Versionen nichts an den Abstürzen geändert.

Doch heute bin ich über einen Forumseintrag “iTunes crashes on opening after update” gestolpert, in dem geschrieben wurde, man soll kontrollieren, ob Virtualisierung im Bios aktiviert sei. Häh? In VirtualBox ist die Checkbox VT-x/AMD-v angewählt, wieso sollte ich diese Wahlmöglichkeit haben, wenn es im Bios deaktiviert ist? Naja nachschauen kostet nichts und siehe da, Virtualisierung war wirklich deaktiviert. Nach der Aktivierung ist jetzt die Checkbox in VirtualBox verschwunden, aber iTunes läuft.

… also irgendwas ist da gaaaanz komisch… aber Hauptsache es geht :)

Lust und Frust mit Battlefield Bad Company 2

So nach einem Monat Beta daddeln befinde ich mich nun seit knapp ner Woche im besitzt der Vollversion. Vom Gameplay her ein guter Multiplayer, wenn nicht schon vor der Runde der große Frust aufkommt…

Ich weiß net wie der Publisher mit den zwei Vokalen es schafft, aber 15 Versuche sich mit dem Master Server zu verbinden inklusiv Meldungen über gelöschte bzw nicht existente Soldier sind beim Spielstart keine Seltenheit. Hat man es dann doch endlich mal geschafft empfängt einen im Hauptmenü eine Freundesliste, in der lustigerweise kein online/offline Status angezeigt wird… also versucht man einfach mal bei jedem zu “joinen”. Könnt ja sein, dass er im Spiel ist… Hallo!? Also den Status irgendwie farbig zu unterlegen kann doch nicht so schwer sein…

Ist keiner der Freunde online, muss man auf den unsäglich langsamen Server Browser zurückgreifen. Der hat als Hauptaufgabe den Spieler im Vorfeld mürbe und aggresiv zu machen. Mit Erfolg, denn endlose Ladezeiten, fehlende Rückmeldungen und fehlende Buttons in Dialogen (“Please wait” ohne [Abbrechen]) zerren nicht nur an den Nerven, sondern bringen einen schon manchmal vor dem Spiel fast zur Weißglut.

Wenn man diese Hürden dann doch irgendwann mal alle genommen hat, entschädigt das Spiel schon für einiges. Mit dem richtigen Team macht jede Karte end viel Spaß und die Maps sind grafisch auch durchaus so ansprechenend, dass man beim ersten Besuch nur in der Gegend rumguckt (…gaar nicht gut :)) . Ist dann noch der Server stabil steht einer netten Daddel-Runde nix mehr im Weg.

Im Gegensatz zum lachsen Umgang mit den Servern, kümmern sich die Entwickler dafür übrigens vorbildlich um die nun erspielten Punkte. Die behält man sogar trotz Serverabbruch im Spiel (… wer hätte das gedacht…) und zeigen einem bis zur sechsten Kommastelle genau an, wieviele Punkte man für den nächsten Rang benötigt! Da zieh ich doch mal meinen Hut :D

Also abgesehen, von den Wahnsinns Serverproblemen in der ersten Woche und am Wochenende, die ja auch langsam behoben sein sollten, ein durchaus empfehlenswertes Spiel…

Gimmicks

Als alter Hase kann man sich mit seinem Account auf Battlefield Veterans anmelden und der Welt zeigen, wieviel der Publisher mit einem schon verdient hat ;) und erhält eine In-Game Wumme. Und natürlich sind auch schon die ersten Statistikseiten im Bau BFBC2 Stats oder Signatur Generatoren Sigg-O-Matic! Battlefield: Bad Company 2 Stats Signatures online. So genug kostenlose Werbung gemacht ;) … man sieht sich im Spiel!

Weblinks
Battlefield: Bad Company 2
Battlefield: Bad Company 2 – Blog
Battlefield Bad Company 2 -Forum

XP Automatic Update SUCKS

Nachdem man ja leider, wie so oft im Leben, nicht von manchen Dingen loskommt, hab auch ich immer noch eine XP VM für diverse Programme rumliegen.
Zum Beispiel für ITUNES… ich mag das Telefon aber dieses Fallobst Programm treibt mich jedesmal in den Wahnsinn…

Den grandiosen Höhepunkt haben sich die zwei gerade im Zusammenspiel miteinander geleistet. Nachdem Itunes seit gefühlten 2 Tagen mein Telefon synchronisiert… hat sich das Fenster dann mal, wahrscheinlich aus Langeweile, dazuentschlossen es könnte nach einem Update doch einfach mal NEUSTARTEN. DANKE SCHÖN!

Einen Weg wie man den automatischen Restart deaktiviert findet man hier. Testen konnte ich es nicht, bin ja auf dem neusten Stand *arghhh

Ach ja … Danke Microsoft für diese dumpfsinnig Aktion! Dadurch wurde mir mal wieder bewußt, wie richtig der Schritt vor nun mehr fast 3 Jahren war auf ein anderes System (www.ubuntu.com) umzusteigen! Wer mit dem Schritt zu Linux oder Mac noch zögert, dem helfen vielleicht diese Links weiter…

Weblinks
www.ubuntu.com
Coding Horror – XP Automatic Update Nagging
Und Tschüss, Microsoft! Zehn Gründe für einen Wechsel zu Linux
www.osalt.com – open source software alternatives

Der K(r)ampf mit dem IE

Eine zeitlang konnte mich erfolgreich dagegen wehren den Internet Explorer Version 8 mehr als nur zur Kenntnis zu nehmen… kürzlich bin ich auf den Boden der Tatsachen geholt worden und musste mir das Ding besorgen… da aber ja lustigerweise wie immer eine neue Version nicht komplett die alte Version ersetzt, sondern der Explorer Hydra einfach nur ein neuer lustiger Kopf wächst, schied das Update von 7 auf 8 mal wieder aus…
Dafür bin ich nach kurzer Suche auf die Software IE Collection gestossen. Mit ihr lassen sich IE 1 – 8 parallel installieren, was ich eigentlich ziemlich krank finde… aber mei was soll man machen. Wenn der Wildwuchs net aufhört…

Bleibt nur zu hoffen, das bald mal wieder einer stirbt
http://www.ast-blog.de/2009/02/19/der-ie6-soll-sterben/

Möglicherweise auch nützlich, ist das Meta Tag, dass den IE 8 zwingen soll die Seite mit dem IE 7 Rendering Engine zu verarbeiten. Muss aber wie ich gehört hab das erste aller Meta Tags sein…

<meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="IE=EmulateIE7"  />

Weblinks
http://www.ast-blog.de/2009/02/19/der-ie6-soll-sterben/
http://www.ast-blog.de/2009/03/21/ie-8-rendering-auf-ie7-erzwingen/
http://finalbuilds.edskes.net/iecollection.htm

Copyright © 2014. Powered by WordPress & Romangie Theme.